Entstehungsgeschichte Entstehungsgeschichte

Die Stiftung SOLVEnt ist aus einer Kooperation zwischen der Drogenberatung Hildesheim und der Jugendhilfeeinrichtung EFES aktivierende Eltern- und Jugendhilfe entstanden. Beide Einrichtungen waren in ihrer sozialpädagogischen Arbeit auch mit Überschuldungsproblematiken und ihren oft schwerwiegenden psychosozialen Folgen konfrontiert und haben jede für sich die finanziellen Schwierigkeiten ihrer Kunden bearbeitet.

Es entstand die Idee, der Schuldnerberatung innerhalb der Familien- und Drogenberatung ein besonderes Augenmerk zu widmen und ein Konzept zur Betreuung überschuldeter Menschen zu entwickeln.

Im Jahr 2004 wurde die Stiftung SOLVEnt Schuldner- und Insolvenzberatung gemeinsam von der Drogenberatung Hildesheim und von EFES aktivierende Eltern- und Jugendhilfe gegründet, mit dem Ziel die nachfolgende pädagogische Grundhaltung im Sinne einer nachhaltigen Schuldenberatung umzusetzen.